24 Stunden Pflege u. Betreuung München | Annas | Promedica Plus München Mitte
Telefon ... 24 Stunden Pflege und Betreuung  München | Promedica Plus München Mitte | Annas
24 Stunden Pflege u. Betreuung München | Promedica Plus München Mitte |Annas
Telefon ... 24 Stunden Pflege München Betreuung | Promedica Plus München Mitte | Annas
Telefon ... 24 Stunden Pflege und Betreuung ... Annas ... Promedica Plus München Mitte

24 Stunden Betreuung

Betreuungskräfte

Kosten/Förderung

Über uns

Themen

Tagespflege: Warum sie oft eine gute Idee ist

von | Aug 13, 2022 | Allgemein | 0 Kommentare

Bei der Tagespflege wird ein Pflegebedürftiger tagsüber in einer Einrichtung versorgt. Das sorgt für Entlastung bei den Angehörigen – und hilft ihnen, etwas Zeit für sich zu haben.

Was ist Tagespflege?

In der Tagespflege verbringt die pflegebedürftige Person bis zu acht Stunden und wird dort in einer Gruppe betreut. Meist werden Aktivitäten wie gemeinsames Kochen, Gedächtnistraining, Spiele oder Gymnastik angeboten. Die Mitarbeiter sind auch für die Verabreichung von Medikamenten zuständig oder helfen beim Toilettengang. Es werden mehrere Mahlzeiten wie Frühstück oder Mittagessen angeboten, die in geselliger Runde eingenommen werden. Auch Kaffee und Kuchen gehören meist zum Angebot.

Die Tagespflege ist für viele Angehörige wichtig, um eine Auszeit von der Pflege zu nehmen. Manche gehen in dieser Zeit zur Arbeit, andere nutzen sie zum Entspannen. Die Tagespflege kann mehrmals in der Woche in Anspruch genommen werden, je nach individuellem Bedarf und Kapazitäten der Einrichtung. Die Angebote am Wochenende sind unüblich und daher sehr überschaubar.

Wie viel kostet die Tagespflege?

Die Kosten bewegen sich in der Regel zwischen 50 und 90 Euro pro Tag.

Bei Pflegerad 1 sind Sie Selbstzahler, die Pflegekasse trägt erst ab Pflegegrad 2 einen Teil der Kosten. Aber auch bei der Pflegegrad 1 können Sie mit dem Entlastungsbetrag in Höhe von 125 Euro, den Sie übrigens rückwirkend in Anspruch nehmen oder ansparen können, zumindest teilweise refinanzieren.

Für die Pflegegrade 2 bis 5 erhalten Sie von der Pflegekasse ein monatliches Budget für die Tagespflege. Folgendes steht Ihnen monatlich zu:

  • Pflegegrad 2: 689 Euro
  • Pflegegrad 3: 1.298 Euro
  • Pflegegrad 4: 1.612 Euro
  • Pflegegrad 5: 1.995 Euro

Für viele reicht das Geld bei Pflegegrad 3 für vier Tage oder fünf Tage in der Woche – abhängig von den jeweiligen Preisen der Tagespflegestätte.

Gut zu wissen: Das Geld für die Tagespflege kommt aus einem Extra-Topf. Das Pflegegeld und andere Leistungen (Entlastungsbetrag, Verhinderungspflege) bleiben unberührt, es gibt dafür trotzdem Geld in voller Höhe.

Welche Eigenleistungen sind notwendig?

Für die Verpflegung (Frühstück, Mittagessen, Kaffee/Kuchen) müssen Sie selbst aufkommen. Bei einigen Tagespflegestätten kommen noch die Fahrtkosten hinzu. Die Eigenleistungen sind für jede Institution unterschiedlich. In den meisten Fällen kosten sie zwischen 20 bis 30 Euro pro Tag. Für diese Kosten können Sie den Entlastungsbetrag (125 € pro Monat) verwenden.

Wie kann man jemanden davon überzeugen, in die Tagespflege zu gehen?

Viele Betreuungsbedürftige haben Angst vor der Tagespflege, da dort das Wort „Pflege“ mitschwingt. Besser man spricht über Tagestreffs, Treffpunkte oder Seniorengruppen. Wenn Sie als pflegender Angehöriger ihren Vorschlag machen, formulieren Sie besser so: „Es gibt einen Seniorenclub, wo alle frühstücken, Zeitung lesen, basteln und Musik hören. Jeder, wie er will. Vielleicht willst Du es ja mal für einen Tag ausprobieren und schauen wie es Dir gefällt – einfach mal reinschnuppern“.

Tipps für den ersten Tag in der Tagespflege

Meist hilft es den Pflegedürftigen, wenn ein Angehöriger am ersten Tag in der Tagespflege dabei ist. Anstatt gleich den Fahrdienst in Anspruch zu nehmen, bringen Sie ihren Angehörigen lieber selbst dorthin und setzen Sie sich beim Frühstück dazu. Danach verabschieden Sie sich persönlich – bloß nicht wegschleichen. Es hilft normalerweise, Ihren Lieben am Nachmittag eine Stunde früher als gewöhnlich abzuholen. Für gewöhnlich kommen die Senioren aber in ihrem neuen Umfeld recht schnell und gut zurecht. Denn: Sie sind nicht alleine.

In den nächsten Tagen können Sie auf den Fahrdienst umsteigen. Er holt Ihren Angehörigen morgens von zu Hause ab und bringt ihn nachmittags wieder zurück.

Tipp: Das morgendliche Fertigmachen kann manchmal hektisch sein, was ohnehin schon nervöse Menschen noch unruhiger machen kann. Lieber etwas zeitiger als sonst mit dem morgendlichen Fertigmachen beginnen – so machen Sie sich und Ihren Lieben keinen Stress, bevor der Fahrdienst kommt.

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Dank der Rundum-Betreuung werden pflegende Angehörige entlastet.
Weitere Infos zur 24 Stunden Betreuung durch uns finden Sie hier »
Kontaktieren Sie uns jetzt!

Tel.: 089 – 896 746 165

Ihre Elisabeth Annas
PROMEDICA PLUS München-Mitte, Tal 44, 80331 München

Bildlizensierung
Lizenzbild AdobeStock_491049099